Weitere News zum Thema Ethereum, Bitcoin & Co.

  • 0

Weitere News zum Thema Ethereum, Bitcoin & Co.

Das Thema Ethereum, Bitcoin & Co. beschäftigt Alle

In der Welt von Ethereum, Bitcoin und Co. gibt es nicht nur zuletzt auf Grund der Bitcoin-Hardfork Thematik und dem letzten Ethereum Update so einiges an Neuigkeiten zu berichten. Unter anderem erhielten BTC Nutzer nun auch Bitcoin Gold gutgeschrieben. Ob der neue Coin/Token langfristig eine Relevanz haben wird ist noch nicht gewiss. Wer Bitcoin Gold versenden will, sollte sich jedoch mit der nicht sehr ausgereiften Replay-Protection auseinandersetzen. Ähnliches trifft auf den kommenden Hard-Fork Mitte November zu (SegWit 2x), bei dem es einmal mehr nicht ausgeschlossen ist, dass eine zusätzliche Bitcoin Version das Licht der Welt erblickt.

Im englischsprachigen (zukünftig auch deutschsprachigen) Blockchain YouTube-Channel „Crypto Corner“ werden genau solche Themen behandelt und schrittweise erklärt. In weiterer Folge wird es auch einen Steem-Blog geben, in welchem Inhalte wie diese behandelt werden. Diesbezüglich möchten wir allen wissensbegierigen Crypto-Fans diesen News-Channel (Crypto Corner) nahelegen. Anbei außerdem ein Zusammenschnitt des vergangenen Blockchain NOW Events, welcher vom YouTube-Team aufbereitet wurde:

Das mediale Interesse ist ungebrochen, jedoch mangelt es an qualifizierten Bewerbern

Das vergangene Blockchain NOW Event im Fokus, bemühten wir uns vergangenen Sommer, mittels unserer medialen Offensive der Welt die Marke bitTex vertraut zu machen. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Redakteuren, sowie bei Lesern und Kritikern für Unterstützung und Gegenwind. Die Krypto-Welt schlägt Woche für Woche neue Wellen. So kommt es, dass nach wie vor auch das Interesse an bitTex und Co. ungebrochen ist. Umso mehr freut es uns, wenn wir bei Veranstaltungen wie jener der „Digital Business Trends 2017“ in einer Reihe mit Unternehmen wie IBM und Deloitte zum Interview gebeten werden.

Erstmals, herzlichen Dank für eure Empfehlungen und die zahlreichen Bewerbungen. Besonders was den IT-Bereich betrifft haben sich einige hochinteressante Kandidaten bei uns beworben. Für Bereiche wie etwa „IT-Einkauf, Controlling und Marketing/Kommunikation“ sind wir jedoch weiterhin auf der Suche nach dem/der geeigneten Kandidat/in. Neben einer fachlich adäquaten Ausbildung und entsprechender Berufserfahrung wäre ein technisches und wirtschaftliches Grundverständnis, sowie ein zumindest erweitertes Blockchain Basis-Know-How wünschenswert.
Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

Grundsätzlich ist Innovation jeglicher Art zu befürworten. Mitunter, wenn mit Hilfe von Initial Coin Offerings, global gesehen finanzielle Mittel für aussichtsreiche Projekte akquiriert werden können. Wir sehen in diesem Zusammenhang immense Chancen für unterschiedlichste Branchen und Marktteilnehmer.
Dennoch gibt es auch im Bereich der Blockchain zunehmend zwielichtige Projekte, welche etwa hochgesteckten ICO-Kriterien nicht standhalten. U.a. wurden innerhalb der heimischen Online-Magazine derartige ICO`s unlängst diskutiert und in Frage gestellt.

Wir möchten euch an dieser Stelle keine großartigen Investment-Ratschläge geben, euch jedoch bitten die verlockenden ICO-Angebote ein wenig näher unter die Lupe zu nehmen. An dieser Stelle solltet ihr überlegen, ob euer Investment denn überhaupt positiv ausfallen kann bzw. ob das angeführte Business Modell und Whitepaper denn auch schlüssig sind. Wir möchten an dieser Stelle nichts und niemanden schlecht reden sondern euch nur darauf hinweisen, achtsam mit euren ETH-Ersparnissen umzugehen und wohlüberlegt eure Investment-Entscheidungen zu treffen.

Österreichs Innovationsdrang nach der Blockchain Technologie

Wer noch vor wenigen Jahren darauf getippt hätte, dass sich das kleine Österreich zu einem Vorreiterland der Blockchain mausert, der wäre vermutlich schief angesehen worden. Mittlerweile jedoch deutet vieles darauf hin, dass wir ähnlich wie andere Länder der Europäischen Union (z.B. Estland) bestrebt sind, Forschung & Innovation im Bereich der Blockchain voran zu treiben. Dafür sprechen u.a. unlängst beschlossene Blockchain-Förderinitiativen oder aber die vom Bundesministerium ausgehenden Pläne für die Erforschung und Etablierung der technologischen Potenziale.

Es ist schwer zu sagen wie viele Menschen weltweit das Thema „Blockchain“ schon einmal näher beleuchtet haben bzw. wie viele sich bislang bereits intensiv mit den Potenzialen der Technologie auseinandergesetzt haben. Glaubt man diversen Medien so sollen jedoch bereits ca. 5 Prozent der Bevölkerung hierzulande mit dem Thema in Berührung gekommen sein. Betrachtet man die Google Trends bei der Eingabe von Begriffen wie etwa „Blockchain, Ethereum, Bitcoin, Cryptomining“ so findet sich Österreich nicht selten unter den Top 10 Nationen wieder.

Unser Team ist mittlerweile auf ca. 20 Mitarbeiter angewachsen. Gemäß eines unlängst von Coindesk veröffentlichten Artikels arbeiten weltweit in etwa 2000 Personen hauptberuflich in der Blockchain Branche. Glaubt man dem Artikel, so würde bitTex 1% der weltweiten Branchenaktivität umfassen. Wir sind der Meinung, dass zurzeit noch viel Wachstumspotenzial besteht und der technologische Wandel gerade erst am Starten ist. Umso mehr freut es uns, mit anderen Anbietern kooperativ auf gemeinschaftlicher Ebene Synergien zu finden.

Auch freut es uns, wenn andere Blockchain-Unternehmen wie u.a. „Bitpanda“ spannende Deals (wie z.B. mit der österreichischen Post) einfädeln oder wenn das erste namhafte Krypto-Unternehmen Österreichs „Coinfinity“ binnen eines Jahres von drei auf nun bereits ca. zehn Mitarbeiter angewachsen ist. Wir freuen uns über die positiven Entwicklungen und wünschen auch weiterhin viel Erfolg!


Leave a Reply

Neueste Beiträge

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen